Diagnostik Babesiose

Diagnostik:

Babesia canis, Babesia vogeli:
Akut: Direkter Erregernachweis aus Kapillarblut (z.B. Giemsa-gefärbter Ausstrich) und/oder PCR aus EDTA-Blut.
Chronisch: Antikörpertiter als IFAT/ELISA.

Babesia microti-like: Kleine Babesien, daher Mikroskopie schwierig. Molekularer Nachweis per PCR sicher.

DD: Toxische/medikamentöse/(auto-)immunhämolytische Anämie (IMHA), Systemischer Lupus Erythematodes (SLE), Mycoplasmose, Anaplasmose, Ehrlichiose.

Die Babesiose tritt häufig in Begleitung von Co-Infektionen auf. Bei der Diagnostik muss daher unbedingt ein komplettes Reiseprofil (Link zu Untersuchungsauftrag) entsprechend des Herkunftslandes erstellt werden.